geplante Veranstaltungen

Termine für unsere weiteren Veranstaltungen in 2019  (Beginn ist in der Regel 19.00):

 

05.09. Attila Vural
12.09. Dr. Albert Kitzler „Vom Glück des Wanderns“
09./10.10. Paul O´Brien
17.10. Singen mit Stefan
22.10. Amerie Schlösser (Harfe und Mandoline)
20.11. Simon Kempston

genauere Informationen erhalten Sie über unseren monatlichen Newsletter, den Sie unter info@ralph-schippan.de bestellen können)

 

 

 

05. September 2019, 19:00 Attila Vural

hier seine neueste Kreation

Seine Musik klingt wie ein grosser Koffer voller Ferienerinnerungen – doch es sind keine hippen Städtekurztrips oder mondscheinschwangeren Segeltörns, die der 1972 geborene Zürcher Gitarrist mit seinen Tönen nachzeichnet. Vielmehr sind es Reisen der offenen Ohren und der suchenden Augen, auf denen sich der Musiker inspirieren lässt von südamerikanisch angehauchten Rhythmen, dem Jazz entlehnten Tonfolgen und Motiven, sowie erdverbunden popigen Melodien.

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

12. September 2019, 19:00 Dr. Albert Kitzler

Lesung: „Vom Glück des Wanderns. Eine philosophische Lebensbegleitung“

Eine Liebeserklärung an das Wandern, die Natur und das Leben

Wandern heißt aus dem Alltag heraustreten, Natur erleben, Seele und Körper stärken und damit die Gesundheit fördern. Doch das ist nicht alles: Wandern ist ein Spiegelbild des Lebens – es geht ums Aufbrechen und Loslassen, um Anstiege und Abstiege, um Durststrecken und das erhebende Gefühl, sein Ziele zu erreichen. Wandern lädt ein zum Nachdenken über das Wandern und das Leben und erschließt dabei die stille und wohltuende Kraft, die beidem innewohnt.

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

Albert Kitzler hält am selben Tag im Kulturzimmer einen eigenen Workshop ab:  zur Webseite von Albert Kitzler

9. und 10. Oktober 2019, 19:00:  Paul O´Brien

Freunde des KulturZimmers kennen Paul aus seinen früheren Konzerten bei uns.

Der Singer/Songwriter Paul O‘ Brien, Brite mit Wohnsitz in Bridgetown (Nova Scotia/Kanada) und irischen Vorfahren, ist ein begnadeter Sänger und Gitarrist mit Wurzeln in der keltischen Folkmusik, die er für sich facettenreich weiterentwickelt hat, aber auch ein Storyteller wie er im Buche steht, ein Geschichtenerzähler mit typisch britischem Humor, der sein Publikum irgendwann immer auch zum Mitsingen bringt. Seine Texte sind persönlich und lebenswarm, handeln von seiner Familie, seinen Freunden, vom Reisen und Musizieren und blicken auf eine Welt, die es zu schützen gilt.

“An evening with Paul is hopefully like sipping a fine wine with really comfy slippers on. The best concerts are when the audience and the artist are one, and that’s what Paul tries to achieve in every show. So sit back, take a deep breath and enjoy!”

hier eine Kostprobe von Paul´s Musik

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

17. Oktober 2019, 19:00: Singen mit Stefan

Stefan Pelzer-Florack hat bekannte Volkslieder, Schlager und Weisen zusammengestellt und begleitet uns als sein aktives Publikum auf der Gitarre. Das Ganze garniert mit informativen, nachdenklichen und inspirierenden Überleitungen. Die Texte werden uns dankenswerter Weise von Stefan zur Verfügung gestellt.


Die gesundheitliche Wirkung gemeinsamen Singens ist in mehreren Studien wissenschaftlich belegt worden. Singen bringt uns wieder in Takt, schafft Balance auf körperlicher und seelischer Ebene und sorgt für gute Laune. Der Kreislauf kommt in Schwung, der Blutdruck normalisiert sich und die Sauerstoffsättigung der Organe wird erhöht. Singen ist Medizin und eine der ältesten Ausdrucksmöglichkeiten der Menschen.

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

22. Oktober 2019, 19:00:  Duo Marpolino – Amerie Schlösser (Harfe) und Kerstin Draken (Mandoline)

Das Duo Marpolino kommt mit 52 Saiten. Und das rechnet sich wie folgt: 8 Saiten der Mandoline werden von Kerstin Draken zum Klingen gebracht und die restlichen 44 Saiten zupft Amerie Schlösser auf ihrer Harfe.
Die beiden jungen Musikerinnen haben sich im Juni 2019 beim Jugend musiziert-Bundeswettbewerb in Halle (Saale) wiedergetroffen und konnten es nicht lassen, 52 Saiten zum Schwingen zu bringen.
Funken der Leidenschaft, Ausgelassenheit und Experimentierfreude sprühten – das war die Geburtsstunde vom Duo Marpolino – als Verschmelzung aus den italienischen Bezeichnungen ihrer Instrumente Mandolino und Arpa.
Beide musizieren sowohl solistisch als auch im Ensemble sehr erfolgreich und werden als Jungstudentinnen gefördert.
Das Programm für dieses Konzert wird noch nicht verraten, aber eines ist gewiss: sie sind vielsaitig – lassen Sie sich einfach von Harfe und Mandoline verzaubern.

Kerstin Draken (14 Jahre) wohnt in Troisdorf und spielt seit ihrem 5. Lebensjahr Mandoline.
Sie wird an der Musikschule Limbach unterrichtet und beginnt zum Wintersemester 2019/2020 an der Hochschule für Musik und Tanz Köln – Standort Wuppertal als Jungstudentin für das künstlerische Hauptfach Mandoline.
Beim Jugend musiziert-Bundeswettbewerb erreichte sie bereits 2018 in der Kategorie Mandoline solo einen 1. Preis mit der in dieser Kategorie über alle Altersgruppen hinweg nur einmal vergebenen maximalen Punktzahl. Für diesen Erfolg wurden ihr ein Sonderpreis des Bund Deutscher Zupfmusiker e.V. und ein Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben verliehen.
In 2019 erzielte sie beim Jugend musiziert-Bundeswettbewerb in der Kategorie Zupf-Ensemble im Mandolinen-Duo erneut einen 1. Preis und konnte beim Landespreisträgerkonzert NRW in der Düsseldorfer Tonhalle einen Teil ihres Programms präsentieren.

Amerie Schlösser ( geb. 30.12.2006) ist Mitglied des Ensembles des Jugendsinfonieorchesters der Tonhalle Düsseldorf.  Mit 9 Jahren wurde sie Jungstudierende an der Folkwang in Essen und seit 2018 ist sie bei Schumann Junior an der Musikhochschule in Düsseldorf. 2015 sammelte sie ihre ersten Orchestererfahrungen im Schulorchester des Geschwister Scholl Gymnasiums und seit 2016 ist sie im Kinderorchester der Tonhalle.

Zu Pfingsten dieses Jahres  hat sie in Halle an der Saale mit ihrer Duopartnerin im Harfenensemble bei „Jugend musiziert“ einen ersten Preis erspielt und hat anschließend in der Philharmonie in Köln beim Preisträgerkonzert vorgespielt. Auch mit dem Duo Arpino (Harfe und Klavier) durfte sie in der Landesmusikakademie Heek und in Siegburg Kulturhaus zum Preisträgerkonzert – Schumann Junior Performance auftreten.

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

20. November 2019, 19:00:  Simon Kempston

Simon Kempston is ‘one of Scotland’s best songwriters’ (The Sunday Herald) and leading fingerstyle guitarists. Simon’s original, distinctive guitar playing is founded upon a complex, finger-picking style which technically reveals his classical training yet is steeped in the history of the folk, blues and celtic traditions and is complemented by Simon’s rich, powerful and compelling clipped vocal style.

Simon is a powerful and intense live performer, and his true passion for music and song shines through in his acclaimed shows. He has performed at scores of esteemed venues and festivals in 27 European countries and Canada, including the Edinburgh Festival Fringe (sell-out shows in 2010, 2011 & 2013 – 2018), Ronnie Scott’s, Celtic Connections, Sligo Live and Fairport Convention’s Cropredy Festival amongst many others. Simon has also performed live on BBC Radio Stations across the UK, as well as a plethora of continental music radio stations.

This unique talent arrives in Dusseldorf to perform thought-provoking, evocative, original songs in a wonderfully intimate setting.  Simon’s live performances are intense and impassioned, the subject matter chiefly Scottish, yet with universal appeal.

New video here

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich unter info@ralph-schippan.de.

Herzliche Grüße,
Ihre und Eure
Kai Hackemann und Ralph Schippan

http://www.kultur-zimmer.de