Aktuelle Veranstaltungen

Liebe Freunde des Kulturzimmers.

Aufgrund der aktuellen Pandemielage haben wir uns schweren Herzens entschlossen, alle Veranstaltungen am 18.11.2021 einschließlich der Mitgliederversammlung abzusagen. In Verantwortung für die Sicherheit aller halten wir die Zusammenkünfte in größeren Gruppen selbst unter der 2G-Regel für kritisch und setzen auf Euer Verständnis. Jetzt planen wir einen Neustart im Februar 2022 und halten Euch auf dem Laufenden.

Was wir machen wollen, sobald es vertretbar ist:

KONZERT: PLATZ FÜR DIE EIGENEN GEDANKEN…

Ein Abend mit Maika Küster (Gesang) und Henning Neidhardt (Piano)

Auf dem Programm stehen überwiegend ihre eigenen Kompositionen. Maika schreibt sehr warme Stücke, die manchmal nur einer Skizze ähneln…aber gerade darum so eine starke Wirkung haben. Henning begleitet sie am Piano, nicht ohne gefühlvoll seine eigenen Akzente zu setzen.

Die beiden Musiker werden in ihren Stücken viel Platz lassen. Platz für’s Zuhören, Platz für’s Abschweifen, Platz für die eigenen Gedanken… Vielleicht nehmen sie auch den ein oder anderen Jazz Standard mit dazu.

Maika Küster absolvierte zunächst ein Vorstudium der Musik in Köln und später den Jazzstudiengang der Folkwang Universität der Künste. Bereits 2012 entstand das Quartett Der weise Panda, das 2015 den Sparda Jazz Award erhielt. Während des Studiums entstanden weitere Projekte, so die Band (Wir hatten was mit) Björn und das Duo Mockingbird. Auch tritt sie in dem Sängerinnen-Kollektiv Sungsound auf. Weiterhin arbeitete sie als Theatermusikerin und konzertierte auch mit The Dorf.

hier findet Ihr eine Kostprobe von Maika´s Musikalität

Henning Neidhardt war nach dem Bachelorstudiengang Jazz – Performing Artist in den Niederlanden (Amsterdam und Enschede) ebenfalls Absolvent der Essener Folkwang Universität der Künste und studierte unter Thomas Rückert, Ryan Carniaux, Sperie Karas und Peter Herborn. 2018 vertrat Henning die Jazzabteilung der Folkwang Universität beim ‘Steinway and Sons Förderpreis Jazz’ und wurde nach seinem Solokonzert mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Mit seinem Henning Neidhardt Trio bewegt er sich musikalisch frei zwischen Modern Jazz und experimentellen Klängen. In den Kompositionen, die Henning speziell für dieses Trio schreibt, verarbeitet er Einflüsse aus der Jazz Tradition, modernen Komponisten, wie dem Dänen Jakob Bro, sowie Synthesizer-basierten Klanglandschaften.

Tangoyim am 3. Februar 2022, 19:00

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.
Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe und verlorenem Glück, vom goldenen Pfau, von fliegenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden ruhige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.

Tangoyim sind: Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang) und Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang).

 

Paul O´ Brien:   die nächsten beiden Vorstellungen sind am  11. und 12. April 2022

The Quiggs:   12. Mai 2022, 19:00

 

Stephen Quigg:  Gesang, Gitarre, Banjo, Bodrhan

Pernille Quigg:  Gesang und Gitarre

Paul & Paula (Termin steht noch nicht fest)
Freunde des Kulturzimmers, die die beiden irischen Musikmenschen schon einmal bei uns erlebt haben, brauchen keine weiteren Informationen. Die anderen sollten sich schnell um einen Sitzplatz bemühen, sobald der nächste Termin feststeht. Die beiden sind einfach hinreißend!

 

Gesine Lersch – van der Grinten und Martin Lersch: Terzett

Attila Vural

aktuelle Informationen erhalten Sie über unseren  Newsletter, den Sie unter info@ralph-schippan.de bestellen können)